Integrationsplattform

In Zeiten steigender Kosten, wachsender Datenmengen und zunehmender Komplexität ist es für Versorgungsunternehmen immer wichtiger, durch effiziente und systemübergreifende Prozesse dauerhaft die Kosten zu senken und gleichzeitig die Versorgungsqualität auf einem hohen Niveau zu halten.

Dies gelingt nur, wenn die Einzelsysteme miteinander vernetzt sind. So lassen sich die Gesamtprozesse eines Unternehmens wirtschaftlich optimieren.

Die IDS-Integrationsplattform ACOS X4 ermöglicht es dem Anwender, systemübergreifen zu arbeiten. Typische Prozesse eines Versorgungsunternehmens in den Bereichen Netzführung, Instandhaltung, Planung, Betrieb und Bau werden entscheidend unterstützt.

Ihr Vorteil auf einen Blick

  • Vermeidung doppelter Datenpflege
  • Verbesserung der Datenqualität und –konsistenz
  • Geringere Kosten durch vermehrte Automation und verkürzte Bearbeitungszeiten
  • Verringerte Komplexität durch weniger Schnittstellen
  • Flexible Anpassungsfähigkeit an sich ständig ändernde Anforderungen
  • Funktionserweiterung durch vielfältige Adapter, einfache Anbindung neuer (Fremd-)Systeme
  • Optimierung und Erleichterung der Arbeitsabläufe durch automatisierte Prozesse
  • Erhöhung der Effizienz und Produktivität

    IDS-Lösung für die Prozessintegration im Netzbetrieb

    Standard-Systemintegration für Versorgungsunternehmen

    In der heutigen Systemlandschaft laufen viele Prozesse parallel: Daten werden in bestehenden verteilten Systemen mehrfach eingegeben, redundant gespeichert. Die Folge: Es entstehen Inkonsistenzen. Mit der Integrationsplattform ACOS X4 bietet die IDS GmbH eine leistungsstarke Gesamtlösung an, um bestehende IT-Systeme im technischen und kaufmännischen Bereich flexibel und leicht erweiterbar zu verbinden sowie um Geschäftsabläufe zu optimieren.

    Typische Anwendungsfälle:

    • Integration externer Systeme: ACOS X4 als Datendrehscheibe für den Netzbetrieb (z.B. Integration von WEB-Portalen, Services, Wetterdaten, Lastdaten, Fahrplänen usw.)
    • Integration von GIS-Stammdaten: z.B. bei Nutzung des GIS-Systems CAIGOS, oder auch anderen GIS-Systemen wie ESRI oder Smallworld; Netzdaten-Import von GIS in das IDS-Leitsystem HIGH-LEIT für die Netzführung
    • Integration eines durchgängigen Instandhaltungs- und Entstörungsprozesses: z.B. automatische Auftragsdisposition durch die Kopplung der IDS-Produktsuite ACOS NMS mit SCADA -, ERP- und GIS-Systemen

    ACOS X4 im Einsatz

    Vielfältige Adapter

    ACOS X4 bietet fertige Adapter zu einer Vielzahl von Systemen und Datenbanken. Mit dem Adapter Developer Kit (ADK) lassen sich neue Adapter schnell und kostengünstig entwickeln.

    Die Integrationsplattform bietet somit volle Funktionalität und Flexibilität. Typische Format-Adapter sind z. B.

    • EDIFACT (MSCONS, UTILMD),
    • EDI@GAS,
    • KISS (Excel),
    • PDF, XML oder HTML.

    System-Adapter sind für führende Leitsysteme, alle SAP-Module, Geoinformations-Systeme (GIS), Betriebsmittel-Informations-Systeme und eine Vielzahl weiterer Anwendungen und Datenbanken verfügbar.

    GIS-Daten integrieren

    Durch die Kommunikation von ACOS X4 mit dem GIS- Server über einen Browser können autorisierte Anwender standortunabhängig Daten abrufen. So können Betriebsmitteldaten aus dem GIS beispielsweise in ACOS NMS, der IDS-Produktsuite für IT-basiertes Netzmanagement, integriert werden. Mit dem GIS-System CAIGOS der IDS-Gruppe können in ACOS NMS außerdem geographische Koordinaten der Betriebsmittel eingebunden werden.

    Praxisbeispiel: Abgleich von Betriebsmitteldaten
    Das GIS fungiert als Quellsystem. ACOS NMS erhält über ACOS X4 direkten Zugriff auf die Datenbank des GIS, liest Objektdaten zyklisch aus und gleicht die Datensätze ab. Bei abweichendem Aktualisierungsdatum werden die entsprechenden Datensätze in ACOS NMS geändert. Der Zyklus des Datenabgleichs ist frei wählbar.

    ERP-Integration mit ACOS X4

    Anwender können Aktionen über Fremdsysteme im ERP-System starten und umgekehrt.

    Praxisbeispiel: Auftragsverwaltung mit ACOS NMS und einem ERP-System
    Über ACOS X4 können Aufträge aus ACOS NMS heraus im ERP-System angelegt werden. Auch die Rückmeldung der auftragsbezogenen Kosten aus ACOS NMS ist möglich. Wird in ACOS NMS ein Instandhaltungsauftrag angelegt, geschieht dies synchron auch im ERP-System. So lassen sich auftragsbezogene Stunden-, Material- und weitere Buchungen untereinander abgleichen.

    Weitere Informationen

    Flyer und Broschüren