Störungsmanagement mit ACOS NMS

Checklistenartige Formulare bei der Störungsannahme

Eingehende Störungen, Ereignisse und Beschwerden erfassen die Mitarbeiter im Callcenter oder das operative Personal vollständig über vordefinierte Eingabeformulare. Je nach Störungsart erleichtern diverse Checklisten die Beschreibung und Klassifizierung der Störung. Damit können die Mitarbeiter schnell und gezielt auf die eingehenden Meldungen reagieren. 

Geführter Entstörprozess mit Workflow

Die Bearbeitung von Störungen ist Workflow basiert: von der Erfassung über die Beauftragung einer Instandsetzungsmaßnahme bis zur Statistikerstellung und Archivierung einer Störung. Anwender können während des gesamten Prozesses jederzeit den Status einsehen und erhalten bei einem Statuswechsel automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung.

ACOS NMS unterstützt Sie außerdem dabei, die 30-Minuten-Regel bei Gasstörfällen einzuhalten: Anwender werden innerhalb von 30 Minuten nach Eingang einer  Störungsmeldung auf verschiedenen Wegen an ihre rechtzeitige Nachverfolgung erinnert.

Schnittstelle zur Bundesnetzagentur und FNN

Ein wesentlicher Vorteil: Die im ACOS NMS erfassten Störungsdaten werden im Bereich Strom und Gas für die jährliche Störungsstatistik der Bundesnetzagentur und dem FNN verwendet. ACOS NMS kommuniziert direkt mit dem Webservice der Bundesnetzagentur, sodass eine manuelle Eingabe im Störungsportal entfällt.

Durch eine integrierte Plausibilitätsprüfung stellen Sie sicher, dass nur korrekte Daten  weitergegeben werden. Über einen Wartungsvertrag können Sie notwendige Anpassungen an die Schnittstelle zur Bundesnetzagentur sicherstellen.